Firmengeschichte

Die Hackenbruch-GmbH wurde im Jahre 1956 gegründet. In erster Ausbildung als Lehrer wagt sich Robert Hackenbruch in den 60er Jahren in die Selbstständigkeit und gründet die Firma mit über 30 Mitarbeitern. Von Beginn an steht das Naturprodukt Naturstein im Mittelpunkt – von der Produktion bis hin zur Verlegung.

 

Nach dem Tod von Robert Hackenbruch im Jahre 1990 übernehmen seine Frau Renate und sein Sohn Frank Hackenbruch als Geschäftsführer den Steinmetzbetrieb. Frank Hackenbruch beginnt schon früh seine Ausbildung als Steinmetz und krönt diese mit dem Meisterbrief als Steinmetz- und Bildhauermeister 1988.

 

1993 übernimmt er die Leitung der GmbH.

 

Seine Tochter Jil Delheid, geb. Hackenbruch, folgt den Spuren des Großvaters. Nach einer ersten Ausbildung als Lehrerin steigt sie 2014 in die Firma ein. Nach abgeschlossener Ausbildung zum Natursteinmechaniker teilt sie sich seit 2021 die Geschäftsführung mit ihrem Vater.

 

 

Die Hackenbruch Steinmetz GmbH beschäftigt heute 15 hochqualifizierte Fachleute, zusammengesetzt aus Steinmetz- und Bildhauermeistern, Steinmetzgesellen, Bauhelfern, Teilzeitkräften und kaufmännischen Angestellten.